Hintergrund Dungeons weltweit

5. April 2013

In Berlins neuer schaurig-schöner Attraktion wird es ab dem 15. März zum Schreien komisch! Dann öffnet das Berlin Dungeon im Herzen der Stadt seine Türen zwischen Alexanderplatz und Hackescher Markt. Mit neun interaktiven Shows, neun Schauspielern und einer Flucht über die Spree werden in der Attraktion mehr als 700 Jahre Geschichte zum Leben erweckt.

Stets auf augenzwinkernde Art und Weise und gleichzeitig schockierend ehrlich führen ausgebildete Schauspieler in mittlerweile acht Dungeons weltweit durch die dunklen Seiten ihrer jeweiligen Städte. Bisher gibt es Dungeons in London, Edinburgh, York, im Tower von Blackpool, im Warwick Castle, in Hamburg und Amsterdam. Das erste Dungeon wurde 1974 unter dem Bahnhof der London Bridge eröffnet, wo es bis heute eines der beliebtesten Touristen- Anziehungspunkte der britischen Hauptstadt ist.

Das Konzept der Dungeons ist es die Vergangenheit mit packenden Shows und professionellen Schauspielern auf schaurig-schöne Weise zum Leben zu erwecken. Durch überraschende Spezialeffekte, historische Kulissen, einzigartige Fahrgeschäfte und berühmt-berüchtigte Schurken erfahren die Besucher in den Attraktionen von den dunklen Geschichten der Vergangenheit. Seien es in London die Machenschaften des Jack the Ripper oder in Berlin die düsteren Geschichten des Serienmörders Carl Großmann. In den Shows wird auf informatives, aufregendes und gleichzeitig witziges Live-Entertainment gesetzt.

Seit März 2013 bekommt auch endlich die deutsche Hauptstadt ein Dungeon!

Diese Show ist ein Muss für Berliner und Berlin-Besucher. Sie haucht den alten Geschichten der Hohenzollern, des Berliner Schlosses, des Doms, des Schlesischen Bahnhofs und vielen anderen Orten wieder Leben ein. Ein einzigartiges Erlebnis!

Empfohlenes Mindestalter ab 10 Jahren. Alle Shows werden in Deutsch oder Englisch gespielt! 

Downloads

Hintergrund Dungeons weltweit
PDF